SimMod

Im Wintersemester 2013/2014 bietet das Fachgebiet Kommunikationstechnik folgende Veranstaltung an:

Simulations- und Modellierungstechniken und –werkzeuge für Mobile Kommunikationssysteme

Dr.-Ing. Peter Rost/Dr. rer. nat. Andreas Mäder

Nach Rücksprache mit den Teilnehmern der Vorlesung haben wir entschieden, die Vorlesung ins Sommersemester zu verschieben. Des Weiteren werden wir einen Fragebogen ausgeben um herauszufinden, ob wir die Vorlesung im Zwei-Wochen-Rhythmus oder als Blockveranstaltung zu Beginn oder am Ende des Semesters organisieren. Wenn Sie uns eine direkte Rückmeldung geben möchten bezüglich Ihrer Präferenzen oder über spezielle Inhalte der Vorlesung, die Sie gerne ansprechen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrenden oder an Prof. Anja Klein.

Inhalt:

Einleitung in Simulationssysteme, Grundlagen

• Wahrscheinlichkeitstheorie

• Statistik

• Allgemeine Beschreibung von Simulatoren (Klassifikation, Modelle, Komponenten, Management)

Mobile Kommunikationssysteme

  • Einleitung zu Mobilen Kommunikationssystemen
  • Aufbau von Mobilen Kommunikationssystemen
  • Wichtige Elemente des Funkzugriffnetzes (PHY, MAC, RRC)
  • Core networks

Simulation von mobilen Kommunikationssystemen

  • Link Level (Aufbau, Drahtloser Kanal, Kodierung, Mehrantennensysteme, Empfänger, Modellierung nicht-idealer Annahmen)
  • System Level (Struktur, Netzaufbau, Kanäle, Mehrnutzermodellierung, Mehrzellenmodellierung, Relays, Nicht-ideale Annahmen)
  • Packet Level (Struktur, QoS, Protokolle, Abstraktion, Nicht-ideale Annahmen)

Voraussetzungen:

Kommunikationstechnik

Signalverarbeitung

Zusätzliche Information:

Diese Vorlesung findet im zweiwöchigen Turnus statt mit 2 x 90min pro Veranstaltung. Im Rahmen der Vorlesung werden insgesamt fünf Übungen angeboten, welche mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet werden. Wenn wenigstens vier Übungen bestanden wurden, wird die abschliessende Note um max. 0,4 Punkte verbessert. Alle Unterlagen für Vorlesung und Übung werden elektronisch als PDF spätestens 1 Woche vor der jeweiligen Veranstaltung bereit gestellt.